Montag, 6. März 2017

Bodychange Classic im Trnd-Test



Ich durfte dank trnd ja das Bodychange Programm von Detlev D! Soest testen. Genauer gesagt dir Classic-Variante, es gibt nämlich zB noch die Version mit Shakes und ohne Sport, die Frau Katzenberger fleissig bewirbt.

Ich bekam das Programm günstiger mit Option auf Verlängerung, worauf ich aber verzichtet habe.

In den ersten 2 Wochen geht es zunächst um die Ernährung, danach bekommt man 20 Minuten-Workouts dazu, die man 3x pro Woche machen sollte.



Bei der Ernährung / dem Einkaufszettel fiel direkt eins ins Auge:
Kohlenhydrate ade!
Sehr Low-Carb wird hier zunächst auf die Entwässerung gesetzt, was auf jeden Fall die ersten Kilos schmelzen lässt... (wer später wieder auf Carbs zurück greift, darf dem Jojo-Effekt hallo sagen ;) )
Hier ist auch bei mir ein Bisschen was verschwunden...
Einen "Load Day" gibt es pro Woche, an dem man essen darf, was man will... Wir waren hier öfters beim Chinesen...

Das mit dem Wasser ist auf jeden Fall in Ordnung, solange man auch die empfohlene Menge "nachtrinkt", allerdings schmilzt hier natürlich noch kein Fett...

Das 1. Kochvideo war leider eher komisch als professionell, da er sich gar nicht in der Küche auskannte und (Oh Schreck!) mit dem Metallschneebesen in der Pfanne rumgekratzt hat! Oo

Beim 1. Trainingsvideo musste ich eher schmunzeln... Ich gebe ja auch selbst Kurse und hier würden "Pipifax-Übungen" mit zB. dem Mountainclimber kombiniert, was je nach Körperbau/Fettanteil/Trainingsstand entweder zu leicht oder zu schwer ist (auf den Rücken geht bei etwas mehr kg).

Was mich am Meisten gestört hat, was das ewige hier kochen, da vorkochen usw... das ist für mich einfach so nicht umsetzbar. auf der Arbeit kann ich mir auch nichts warm machen und alles schmeckt einfach nicht kalt...

Was ich "mitgenommen" habe?
Ich hatte vorher fast die gleiche Einkaufsliste, aber mehr Carbs, da ich ja an sich jeden Tag sportlich aktiv bin: hartes Krafttraining im Fitnessstudio, Yoga, Ringtraining oder selbst Kurse gebe... hier habe ich etwas variiert, vor allem beim Frühstück. Daher bin ich nun etwas definierter durch das Entwässern. Da ich das auch beibehalten habe, hoffe ich, dass das auch bleibt ;)


Ganz ehrlich... Es war ein interessanter Einblick, der mich aber nicht "sexy" gemacht hat ;)
Wer gut 100€ in so ein 10, 12 Wochen-Programm stecken kann, von denen es aktuell ja echt viele gibt (klar haben es Frau Thiel und Herr Aminati nur so geschafft ihren Körper so zu formen XD), der kann auch die 100€ in einen 12-Monatsvertrag im Fitnessstudio stecken, die zum Teil echt besser sind als ihr Ruf. Auch hier beraten Trainer auf Anfrage... Die Ernährungstipps gibts im Internet... und vielleicht kann man sich eine Freundin/einen Freund suchen, mit den das Ganze auch noch Spaß macht...



Eine Bekannte hat mir jetzt erzählt, dass sie mit dem Shake-Programm super zurecht gekommen ist, da man den ja auch unterwegs super trinken kann usw... Das kann ich mir gut vorstellen!


Wie gesagt, das ist wie immer meine Meinung...




Hauptsache, ihr tut was für euch! ;)



Habt eine schöne Woche!



Eure Jacky





Kommentare:

  1. Hallo Jacky,

    Dein Bericht ist ja noch sehr höflich geschrieben, Deine Ironie aber auch sehr genial ��
    Man müsste jetzt mal Vergleiche ziehen können zu Danuel und Sophia, wäre schon interessant.
    Bin froh, dass ich bei diesen Schnupperwochen nicht mitgemacht hab ����

    Liebe Grüße
    Tammi ❤

    AntwortenLöschen
  2. Toller Bericht! Ehrlich gesagt sitze ich bei den Werbungen mit einem Augenrollen da. :-)
    LG JJacky

    AntwortenLöschen