Mittwoch, 11. Mai 2016

CALYANA by AIREX - rutschfest durch die Yogastunde



touch happiness“ ist das Motto von CALYANA, welches als Wort widerum abgeleitet wurde vom Sanskrit-Wort „kalyana", das unter anderem Schönheit, Glück und Wohlbefinden bedeutet.


Wie einige von euch ja sicher noch wissen, war ich im April wieder bei der Fibo. Hier erhielt ich auch eine Yogamatte von CALYANA, die ich euch nun gerne vorstelle.



Im vergangenen Jahr habe ich ja die Yogalehrerausbildung gemacht und nebenbei auch im Studio inkl. Shop gearbeitet. Wie viele Yogis hier auf der Suche nach der „richtigen“ Matte waren, ist schon erstaunlich. Marken gibt es einige, Formen, Farben, Unterschiede in Gewicht und Grip natürlich auch.

Vor ein paar Monaten kam ich dann erstmals in Kontakt mit den Matten von CALYANA. Mit einem Gewicht von 1,7 bis 2,35 kg sind die in der Welt der Matten wirklich als Leichtgewichte anzusehen.

Mattenproben der 3 Sorten
Aktuell gibt es von CALYANA 3 Modelle. Die Matten CALYANA Professional Yoga (steingrau), Prime Yoga „Earth“(Limonengrün/nussbraun) uns Prime Yoga (Ozeanblau oder lila) unterscheiden sich in Gewicht, Farbe, Größe und auch in den Nutzeigenschaften. Die Professional ist etwas dicker, dementsprechend noch „sanfter“ zu vorbelasteten Knien, und wiegt 2,35kg. Der Grip (also Anti-Rutsch) ist hier am besten, wobei die anderen beiden auch eine super Haftung bieten. Mein Favorit in grün/braun ist mit 1,8 kg wirklich super leicht für eine Matte in dieser Größe (ich nehm sonst ja nur meine sehr dünne Reisematte mit), sieht toll aus und bietet auch die gewünschte Anti-Rutsch-Wirkung beim Yogen. Die ozeanblaue Variante von Prime, die ich nun freundlicherweise zum Testen bekam, wiegt gerade einmal 1,7 kg und ist eine tolle Basismatte für alle Yogaarten.


Ich habe nun (direkt nach meiner kleinen Op) die ozeanblaue Prime Yoga Matte ausgiebig getestet, aber auch die zweifarbige habe ich im Studio schon ausprobiert (unter anderem im Bericht zu der Onzie-Hose ;) )und muss echt sagen: Ich Gegensatz zu manch einer teureren, schwereren Matte auch bekannter Yogamarken rutsche ich hier wirklich nur sehr wenig, wenn überhaupt und leicht zu reinigen ist sie zudem.




Ob ich nun einen herabschauenden Hund länger halten musste oder im Krieger 2 ein paar Atemzüge stand, mein Stand war fest und stabil ohne, dass sich meine Füße in die Matte krallen mussten oder meine Hände wegflutschten. Deshalb könnte die Linie auch für die interessant sein, die mit schwitzigen Händen zu kämpfen haben. Hier hat man im Normalfall ja ohnehin meist ein kleines Handtuch zum Abwischen dabei, aber auch eine Matte mit gutem Grip macht hier sehr viel aus. Auch Yogis mit Knieproblemen sind mit diesen Matten gut beraten, da sie eine angenehme Dicke haben. Die Anfänger-Matten, die es oft für 15, 20€ zu kaufen gibt, sind letztendlich oft nicht das, was man auch weiter benutzen will, wenn man sich dann entscheidet, richtig ins Yoga einzusteigen oder regelmäßig zu üben. Dann muss eine „gescheite“ Matte her, die auch eine Zeit lang die Belastungen des Yoga-Praktizierens aushält. Hier sind die Calyana-Matten eine tolle, noch recht frische Alternative zu den ja schon fast Traditions-Marken (die ich hier aber auf keinen Fall irgendwem ausreden will ;) )



Das ganze Rad braucht besonders viel Stabilität

Und wer sich nun nicht sicher ist, ob eine „neue“ Matten-Marke schon so gut sein kann, dem sei gesagt: Hinter CALYANA steckt AIREX, ein Sportartikelhersteller, der vor allem auch im Mattenbereich so mancher Fitnessstudios zu finden ist und dementsprechend auf einige Erfahrung in dem Gebiet zurück greifen kann ;)

Auf den Facebookseiten und Homepages beider Marken findet ihr übrigens auch schöne Übungsanleitungen, falls ihr euch für das Thema interessiert oder eine kleine Inspiration sucht.


Entspannte Grüße


Eure Jacky



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen